Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ ein Liebesgespräch (Jenseitsgespräch) mit Moritz ~

~ ein Liebesgespräch (Jenseitsgespräch) mit Moritz ~

Gespraech mit Moritz

Ich darf euch heute von Moritz erzählen, einen großartigen Kater und dem wie ich ihn begleiten durfte.

Moritz lernte ich Anfang Januar kennen. Seine Freundin Gabi („Besitzerin“) meldete sich bei mir, da er krank war und es noch so ein paar andere Probleme gab. Beide sprachen ganz offen miteinander (Tierkommunikation) und nahmen kein Blatt vor den Mund. Es war ein sehr liebevolles Gespräch trotz all den zu klärenden Themen.

Donnerstagabend bekam ich dann die traurige Nachricht, dass Moritz gehen würde. Ein großer Schock für Gabi und ich war ebenso erschrocken. Moritz hingegen war ruhig und voll Frieden. Ich durfte ihn auf seinem letzten Weg begleiten und im energetisch die Pfote halten. Meine Spirits waren um ihn versammelt, so wie auch Gabi und so konnte er loslassen. Er bat darum mit nach Hause genommen zu werden, damit er sich verabschieden könne und auch alle anderen von ihm. Es war „nur noch“ ein Körper, aber dieser Körper war schließlich für einige Jahre das Heim seiner Seele.

Am Freitagmorgen sprachen wir dann mit ihm. (Jenseitsgespräch) Moritz war ruhig, friedlich und so voller Liebe. Ich fragte ihn, ob er zu unserem ersten Gespräch schon gewusst hatte wie krank er ist und er sagte, dass er gar nicht hätte wissen wollen, wie krank er wirklich gewesen war, denn dann wäre die ganze letzte Zeit nicht so gewesen wie sie war und sie war schön. Sie waren sich nah und liebevoll und er hätte nichts ändern wollen. Und ich glaube wir alle wissen wie anders unser Verhalten und Handeln ist, wenn wir wissen jemand den wir lieben ist schwer krank. Leichtigkeit und Freude fehlt dann schnell, denn die trüben Gedanken sind meist sehr präsent. Moritz hat seine letzten Wochen geliebt und war dankbar für die gemeinsame Zeit. Und dann machte er Gabi und mir ein großes Geschenk. Er sagte „Ihr nennt es das Jenseits, aber für mich ist es Liebe. Der Ort wo ich jetzt bin, das ist Liebe. Und ich war schnell hier, denn ich hatte nichts zu bereuen oder zu zweifeln, keine Angst und keine Hindernisse. Das warst du. Du und Kerstin ihr habt mich begleitet und mir alles geebnet. Ich bin in der Liebe.” Und ist es nicht schön? Liebe nicht Jenseits. Das Jenseits ist für uns meist unerreichbar, aber die Liebe umgibt uns immer. Wir sind unseren Lieben, die ihren Körper schon verlassen haben, also viel näher als wir glaubten, denn sie sind in der Liebe und die Liebe umgibt uns immer, denn sie ist überall. Ich fühle also kein Jenseitsgespräch, sondern ein Liebesgespräch.

Danke Moritz, danke Gabi, dass ich euch begleiten durfte und ihr mir dieses Vertrauen geschenkt habt. Es war mir eine Ehre. Danke Moritz für das Geschenk der Liebe.

Herzensgrüße, eure Kerstin