Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ Sonntagsgedanke ~

~ Sonntagsgedanke ~

1645372598921

Ich sitze gerade an den Ritualen für den März und so einige Gedanken kommen mir, die ich mit dir teilen möchte.

Als ich meine schamanische Ausbildung machte, drehte sich mein Leben um 180°. Das war unglaublich und hat mich dann noch Jahre später geprägt, aber auch erschöpft. Die Zeit war so intensiv, dass mein System (Körper-Geist-Seele) sehr lange brauchte bis alles verarbeitet und integriert war. Das habe ich erst rückblickend erkannt. … … … So wie wir vieles im Leben nur rückblickend verstehen. (was nicht schlimm ist)
Zeitweise fühlte ich mich selber wie im Sturm, so als ob ich der Sturm selber bin … Transformation, Vorankommen etc. Es war heftig.
In den letzten Jahren wurde es ruhiger in mir und ich spürte, wie sich alles zusammenfügte und integrierte. Die Arbeit in den Jahren zuvor hat einfach seine Zeit gebrauch. Auch wenn ich höher, schneller, weiter wollte. Mein System hat Zeit gebraucht. Und nun biete ich seit einigen Monaten Rituale an. Sie arbeiten natürlich auch in mir. Aber da sie sanfter sind und immer nur einzelne Themen ansprechen braucht das System weniger Zeit um die Arbeit zu verarbeiten, zu integrieren. Bei mir selber merke ich zunehmend mehr Ruhe, noch viel mehr Liebe. Ich lebe Gefühle und werde nicht mehr von Emotionen überrollt oder bin Spielball dieser. Es ist mehr und mehr Klarheit eingekehrt, und noch viel mehr Kraft, Mut, Power, Standing und Lebensfreude.

Ich weiß, dass Menschen gern geführt werden wollen. Und meist wollen sie auch Gurus folgen und Behandlungen haben, die wie ein Fingerschnipsen das Leben verändern. Ich bin nicht perfekt. Ich bin tatsächlich perfekt unperfekt. Ich habe aus meinem Leben viel gelernt und ich habe es in so vielen Bereichen gedreht. Und ich bin nicht fertig. Soll ich dir was sagen? Ich finde es klasse, dass ich noch nicht fertig bin … weder mit dem Leben, noch mit der Transformation. Wie langweilig wäre es denn, wenn ich alles wüsste und nicht mehr lernen dürfte.
Nein, ich bin stolz auf mich. Und ich freue mich, wenn Menschen verstehen, dass sie selber Heiler sind. Sie sind ihr eigener Heiler. Ich bin nur eine Unterstützung. So wie ich in der Tierkommunikation nur Übersetzer bin. Der Schlüssel zu allem ist in uns, es ist der Wille und die Liebe zum Leben. Das ist die wahre Magie.

Herzensgrüße, deine Kerstin