Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ Wann beginnen die Rauhnächte? ~

~ Wann beginnen die Rauhnächte? ~

1639758744325

Wie gestern in meinem kleinen Video (nicht hier im Blog zu finden) versprochen, heute ein paar Worte zu den Rauhnächten – um genau zu sein … „Wann beginnen die Rauhnächte?“

Vorab aber zwei andere wichtige Punkte und Überlegungen … bzw. darfst du hier in dich hineinfühlen, was für dich stimmig ist.

Die meisten von uns begehen 12 Rauhnächte, allerdings wird auch immer wieder von 13 Rauhnächten gesprochen. 12 Rauhnächte begeht man, wenn man dem Sonnenkalender folgt und 13 Rauhnächte begeht man, wenn man dem Mondkalender, dem Mondzyklus folgt. Ein Jahr hat 12 Monate, aber 13 Mondzyklen. Schau was für dich stimmig ist.

Der zweite Punkt ist die Dauer der Rauhnächte. Auch hier gibt es zwei Varianten. Manch einer begeht die Rauhnächte wortwörtlich und zwar von Abenddämmerung bis Morgendämmerung. Andere wählen von Mitternacht bis Mitternacht, was den Tag einschließt. Ich glaube dies muss man einfach beides für sich ausprobiert haben, um seinen Weg zu finden. Und dann haben wir ja auch noch immer die Variante von Jahr zu Jahr uns neu zu entscheiden.

Nun aber zu den zwei bekanntesten Varianten, wann die Rauhnächte beginnen.

1. Die Rauhnächte beginnen mit der Wintersonnenwende, um genau zu sein in der Nacht vom 21.12. zum 22.12. Damit die letzte Nacht die Nacht vor den „Heiligen drei Königen“ ist, werden die Feiertage (24./25.12. + 25./26.12.) und Silvester (31.12./1.1.) abgezogen.

2. Die Rauhnächte beginnen mit der Nacht auf den ersten Weihnachtsfeiertag (24./25.12.) und enden in der Nacht vor den „Heiligen drei Königen“ (4./5.1.).

Je nachdem ob du nur die Nächte begehst oder auch die Tage, schließen die Rauhnächte den 5.1. mit ein.

Verwirrt? Etwas viel Information?

Ich habe mit den Rauhnächten sowohl schon zur Wintersonnenwende, als auch zum ersten Weihnachtsfeiertag begonnen. Seit 2014 begehe ich nun die Rauhnächte mal mehr, mal weniger intensiv. Für mich persönlich fühlt es sich in diesem Jahr stimmig an mit der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember zu beginnen. Ich werde die Tage und Nächte von Wintersonnenwende bis erster Rauhnacht für meine Vorbereitungen nutzen und mich langsam einstimmen. Außerdem begehe ich nicht nur die Nächte, sondern auch die Tage, denn sie geben mir viel Aufschluss über die kommenden Monate.

Nimm dir etwas Zeit, schließ die Augen und fühl in dich hinein, wann du gern mit den Rauhnächten beginnen möchtest. Spür was dich ruft.

In den nächsten Tagen werde ich dir erzählen welch „Rituale“ du zu den Rauhnächten machen kannst.