Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ Vertrauen ~

~ Vertrauen ~

20210506 102641

Vertrauen. Vertrauen. Vertrauen. Ach, das ist so ein Wort und mit dem Gefühl haben wir häufig auch noch so unsere Probleme. Ich auch von Zeit zu Zeit.

In der Tierkommunikation passiert es immer mal wieder, dass ich Bilder empfange die ich einfach nicht wahrhaben will. Deswegen mache ich keine Aufträge mehr mit vermissten Tieren. Wenn ich dann ein Auto sehe o.ä., dann will ich es ehrlich gesagt einfach nicht wahrhaben und glaube mir nicht – ich vertraue mir und dem was ich empfange nicht. Solche Szenarien sind so schrecklich, dass ich immer an diesen Bildern zweifle.

Gestern habe ich mal wieder eine Vertrauenslektion vom Universum bekommen. Der Wetterbericht sagte 90% Regenwahrscheinlichkeit und ich wollte mit dem Fahrrad genau dann zur Wassergymnastik. Ich bat das Universum darum mich bitte trocken hin und zurück fahren zu lassen. Ehrlich gesagt flehte ich darum. Der starke Wind reichte mit da schon. Nun gut. Es waren dunkle Wolken über mir, als ich losfuhr. Ich kam bis zu meinem ersten Halt (Apotheke und Drogerie) trocken. Als ich mein Rad abstellte fielen ein paar einzelne Tropfen und ich dachte nur „Oh nein, bitte nicht.“ – „Hallo Zweifler!“. Tatsächlich fielen aber nur diese einzelnen Tropfen und davon auch nur ein paar, mehr nicht. Als ich dann bei der Wassergymnastik trocken ankam, war ich erleichtert. Anmelden, umziehen usw. und als ich dann im Wasser war und aus den Fenstern schaute, sah ich, dass die Welt untergehen wollte. Es stürmte und regnete. „Hallo Zweifler!“ – „Ich komme nie trocken zu Hause an.“. Der Weltuntergang ging schnell und war noch schneller vorbei. Als ich wieder zu meinem Fahrrad kam, strahlte mich die Sonne an und der Himmel war blau. Ja, auch meine restlichen Erledigungen konnte ich trocken und im Sonnenschein machen. Und ich kam somit auch trocken wieder zu Hause an.
Ich danke dem Universum für diese Lektion. Dieser Zweifler in mir kann ganz schön nerven. Aber das kennt ihr sicherlich auch. Einfach mal vertrauen. Einfach mal – wenn das so einfach wäre. Aber was wäre denn gewesen, wenn ich nass geworden wäre? Ich wäre nass geworden. Mehr nicht. Aber das Universum hat meine Bitte erhört und mich verschont.
Ok, es gibt jetzt sicherlich Menschen die sagen würden, dass das Zufall ist und dass das Wetter halt so war … ja, vielleicht war das Wetter einfach so und vielleicht hatte ich auch einfach nur Glück. Mir völlig egal. Für mich hat das Universum mich erhört und mir geholfen. Ende.

Herzensgrüße, eure Kerstin