Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ über Reh, Hund, Leinenpflicht, Instinkt, Jenseitsgespräch und die Göttin Kali ~

~ über Reh, Hund, Leinenpflicht, Instinkt, Jenseitsgespräch und die Göttin Kali ~

ueber Reh Hund Leinenpflicht Instinkt Jenseitsgespraech und die Goettin Kali

Hallo du liebe Seele!

Heute muss ich dir von einem Erlebnis erzählen.
Letzten Sonntag waren mein Partner, Matilda und ich spazieren. Wir haben da so eine kleine, hübsche Runde, die wir gern gemeinsam laufen. Dort sehen wir auch viele Tiere und Matilda hat genug zum Schnüffeln und erkunden. Matilda ist ein Huskymädchen und  hat immer eine Leine um, einfach weil wir wissen, dass sie Wild nicht nur jagen sondern auch reißen würde. Davon einmal ganz abgesehen herrscht aktuell Leinenpflicht, auch im Wald.
Unsere “Spaziergehrunde” muss man sich wie ein Dreieck vorstellen. Und in diesem Dreieck ist Wald, Wiese und Feld. Wir waren kaum 50m gelaufen, da sahen wir schon zwei Rehe im Wald. Wir blieben stehen und genossen ihre Ruhe. Durch den Wind rochen sie uns und rannten dann weg … aber nicht panisch. Plötzlich sahen wir etwas gelb-rötlichen den Rehen hinterher rennen … ein Hund … unangeleint … und der Mensch lief in einer Entfernung ganz gemütlich hinterher. Leider war er auf dem anderen Weg und zu weit von mir entfernt, denn sonst … … … die Göttin Kali sagte “erst wenn wir den Hass und die Wut auf andere Menschen loslassen, kann wahrhaftig Frieden einkehren” … ja, sie hat Recht und ich habe diese Prüfung nicht bestanden, denn ich war unglaublich wütend. Als mir Kalis Worte wieder in den Sinn kamen fragte ich mich, wie ich dies je schaffen sollte und ich weiß es bis jetzt nicht. Dafür erinnerte ich mich an ein Tiergespräch.
Ich weiß nicht vor wievielen Monaten dieses Gespräch war, es kann auch schon ein oder zwei Jahre her sein. Es war ein Jenseitsgespräch mit einem Hund. Bei einem Spaziergang (unangeleint) hatte er Wild in die Nase bekommen, der Schalter (sein Instinkt) fiel um und er rannte los … leider irgendwann vor ein Auto. Er starb. In dem Gespräch sagte er, dass er sich gewünscht hätte nie diese Verantwortung hätte tragen zu müssen. Er hätte sich gewünscht eine Leine zu tragen.
Wenn der Instinkt “angeht”, dann sind die Tiere schnell Kopflos. So eine Gefahr wie ein Auto ist dann nicht wahrnehmbar.

Wir haben für Matilda verschiedene Geschirre und Leinen. Von 2m bis 15m ist alles dabei. Ja, mit einer Schleppleine muss trainiert werden, aber so hat der Hund eine Freiheit die sicher ist. Ich weiß nicht wie oft wir spazieren waren und Wild sahen und Matilda rannte los. Wir waren immer froh, dass sie eine Leine hatte. Wir würden sie sonst nie wiedersehen. Und ist es nicht bei einigen Hunden so? Sie rennen durch den Instinkt ausgelöst los und bleiben dann für eine Weile oder für immer verschwunden?
Den Hund frei laufen zu lassen bedeutet für viele Menschen ihm Freiheit zu schenken, damit er sich frei bewegen kann und richtig toben, aber wo liegt die Verantwortung des Menschen? Kann der Hund überhaupt für seine Instinkte die Verantwortung und Konsequenzen tragen? Und warum muss der Hund frei laufen um sich auszupowern? Schafft der Mensch das nicht? Ja ich weiß, diese Fragen sind provokant, aber genau das ist es was mich bewegt.
Ich weiß nicht ob der Hund eines der Rehe erwischt hat oder ob sich eines durch die Jagd verletzt hat … vielleicht ist auch gar nichts passiert … ich weiß es nicht. Aber was ich weiß ist, dass eine Leine den Hund abgehalten hätte hinterherzurennen und zu jagen. Wildtiere sind nicht dazu da, dass der Hund sich auspowert oder Spaß hat. Wir haben sie zu respektieren. Wir haben den Instinkt unserer Hunde und das Wild zu respektieren.
Mich hat das Erlebnis sehr wütend gemacht und jetzt wo ich es schreibe bin ich einfach nur tief traurig.

Herzensgrüße, deine Kerstin