Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
helferin-der-seelen@gmx.de

~ die Seelenverwandten und die Dualseele ~

~ die Seelenverwandten und die Dualseele ~

Seelenverwandte Dualseele

Ich finde das Thema „Seelenverwandte“ sehr interessant, denn der Großteil der Menschen hat schon einmal wenigstens den Begriff gehört. Aber was ist das? Gibt’s das?

Mir ist das Thema gerade deswegen im Sinn, weil ich gestern zufällig über eine Serie gestolpert bin, in der es darum geht. Seinen Seelenverwandten finden und das nicht zufällig, sondern durch einen wissenschaftlichen Test. Und dann die Frage was es mit einem und seinem Umfeld macht.

Als Seelenverwandt bezeichnet man Menschen die sich sehr nah sind, ähnlich fühlen, denken und handeln, einfach sich ähnlich sind. Man fühlt sich direkt verbunden und hat das Gefühl sich schon ewig zu kennen. Einige kennen dieses Gefühl auch, nur sind wir deswegen immer direkt Seelenverwandt? Wie viele Seelenverwandte kann man haben? Sind Seelenverwandte die perfekten Partner? Führt man dann eine perfekte Beziehung?

Ich habe ein paar Folgen der Serie gesehen und fand es sehr interessant. Die Möglichkeit zu erfahren wer der Seelenverwandte ist, lässt an der aktuellen Beziehung zweifeln. Mit dem Seelenverwandten wird sofort an ein Leben bis zum Tod gedacht und ein Streit erscheint unmöglich und wenn der Streit dann doch passiert ist es noch viel unmöglicher, denn man ist doch schließlich Seelenverwandt. Bekommt man gesagt „DAS ist dein Seelenverwandter.“ dann besteht die Möglichkeit sich Gefühle einzubilden, denn „Seelenverwandt“ ist ja besonders und „man ist ja so eng verbunden“. Ich frage mich im Moment ob dieser Begriff „Seelenverwandte“ nicht zu schnell verwendet wird und ob wir ihm nicht eine zu große Bedeutung zusprechen.

Mir ist es schon sehr oft passiert, dass Menschen dachten wir wären Seelenverwandt, weil wir einander so gut verstehen und uns direkt verbunden fühlen. Aber soll ich wirklich mit sooo vielen Menschen seelenverwandt sein? Das scheint mir unwahrscheinlich. Ich glaube schon, dass man in den vielen Leben zuvor schon vielen Seelen begegnet ist und dann auch mit der einen oder anderen Seele eine Bindungen eingegangen ist, aber direkt seelenverwandt? Kann es nicht auch einfach sein, dass man eine Seele ist, die offen und herzlich ist und aus dem Wesen heraus anderen ein sicheres und wohliges Gefühl gibt? Wir sind alle miteinander verbunden und wir, die Seelen, sowieso, aber … dieser Körper hat Ahnen die eine Geschichte haben und der Körper selber hat auch eine Geschichte und Erlebnisse. Gehen wir also mal davon aus Seelenverwandtschaft gibt es und wir haben einen oder auch mehrere Seelen mit denen wir ganz eng verbunden sind. Gehen wir weiter davon aus, dass wir ihnen begegnen und die Verbindung spüren. (ganz ohne Tests, sondern weil das Leben immer wieder zusammenführt) Ist es dann nicht so, dass wir den Körper mit seinem Wissen und den Erlebnissen mit einbeziehen müssten? Diese Erlebnisse verändern doch das Denken und Handeln und so kann es eben zu Konflikten kommen, auch wenn man seelenverwandt ist. Das meine ich mit „zu großer Bedeutung“. Seelenverwandt bedeutet nicht direkt perfekt oder harmonisch. Seelenverwand heißt nur, dass die Möglichkeit besteht sich schon zu kennen.

Ein anderes Thema ist die Dualseele. Noch viel intensiver als der/die Seelenverwandte. DIE Verbindung überhaupt. Wie Schlüssel und Schloss. Für einander bestimmt. Man gab sich auf einer anderen Ebene, schon vor langer Zeit ein Versprechen und sucht sich seitdem in jedem Leben auf ein Neues, in der Hoffnung endlich zueinander zu finden und „zu verschmelzen“. Und doch gibt es da immer wieder sehr große Hindernisse, die es unmöglich machen. Das war auch in meinem Leben sehr lange Thema, bis ich für mich verstand, dass all die Begriffe „nett“ sind, aber an meinem Leben und fühlen nichts ändern. Ich werde immer Menschen begegnen denen ich mich nah und verbunden fühle. Bei manchen ganz besonders nah. Mit einigen werde ich große Themen „ausfechten“ und Prozesse durchleben die ich sonst nie durchleben würde. Einige von ihnen werden mich mein Leben lang begleiten, andere gehen wieder. Schlussendlich spielt es für mich persönlich keine Rolle mehr ob Seelenverwand, Dualseele oä. Wir werden immer von einander lernen. Wir werden zusammen Freude erleben und vielleicht sogar Schmerz. Wichtig ist nur, dass wir einander respektieren und respektvoll miteinander umgehen, solange wir den Weg gemeinsam gehen, als Familienmitglied, Freund/in, Bekannte/r, Partner/in, Seelenverwandte/r oder Dualseele.

Schwierig wird es für mich in dem Punkt wo ich als Schamanin drauf angesprochen werde und eventuell Behandlungen oder schamanische Reisen unternehmen soll, um mehr zu erfahren oder gar um Einfluss zu nehmen. Da bin ich raus. Ohne die Erlaubnis und das Wissen aller Parteien werde ich weder „danach“ schauen noch reisen oder behandeln. Das ist finde ich übergriffig und kann gefährlich sein. Niemand kann einschätzen was ein Wirken (behandeln, reisen etc.) bei jemanden auslöst. Sicherheit, Schutz und offen, ehrlich Kommunikation ist für mich da oberstes Gebot.

Herzensgrüße, eure Kerstin