Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
kontakt@helferin-der-seelen.de

~ die Geschichte von Julchen ~

~ die Geschichte von Julchen ~

die Geschichte von Julchen Kerstin Kochler

Hallo du liebe Seele!

Ich möchte dir heute die Geschichte von Julchen erzählen … wie ich sie kennenlernte, wie wir zusammen arbeiteten und wie ich sie in den Jahren begleiten durfte.

Juliette du Poire, wie sie eigentlich hieß – ich durfte sie Julchen nennen – lernte ich vor fünf oder sechs Jahren kennen. Sie war eine wirklich schöne Katze – dreifarbig und eine echte Persönlichkeit. Ihre Antje meldete sich vor vielen Jahren bei mir, weil Julchen einen offenen Hals hatte. Durch Futterallergie und viele andere Energien kratzte sich Julchen den Hals auf. Natürlich waren der Tierarzt und auch der Heilpraktiker schon mit am Werk. Und doch durfte ich auch mit meiner Arbeit Julchen unterstützen. Nach nur wenigen Wochen bekam ich eine freudige Nachricht, dass Julchens Hals immer besser wird und verheilt. Alle paar Monate bekam sie eine energetische Behandlung von mir, in der ich ihr einen neuen “Energiekragen” verpasste. Der “Energiekragen” wurde von und für Julchen kreiert. Darin waren alle Energien enthalten, die sie für die Heilung brauchte. Im Laufe der Jahre führten wir einige Gespräche. Julchen war in ihrer Kommunikation immer sehr klar. Sie wusste, was sie wollte, mochte und was sie nicht brauchte/wollte. Sie sagte mir, wenn sie keine Behandlung wollte, sondern nur ein Gespräch oder wenn sie weder auf das eine noch auf das andere Lust hatte. Aber es war immer eine unglaubliche Liebe zu spüren. Und dass sie so frei und offen kommuniziert hat, schreibe ich nicht nur ihrem Charakter zu, sondern auch Antje. Sie war immer für alles offen. Sie hat sowohl ihren Tieren als auch mir immer freie Hand gelassen. Wenn ihre Tiere nicht nur reden, sondern noch was anderes wollten, dann war das immer in Ordnung. Sie konnten immer offen reden und wurden und werden gehört. Und das macht sehr viel aus und zeigt sich auch in der Tierkommunikation.

Einmal besuchte ich Antje und ihre Tiere. Ich weiß noch, dass Julchen mich total irritiert ansah, weil ich plötzlich da war. Sie schlief und ich kam in das Zimmer rein und ihre Augen wurden immer größer. Wenn ich daran denke, muss ich lachen. Es war einfach so lustig. Julchen kannte mich durch die Behandlungen so gut, aber dass ich dann plötzlich real da war … ein kleiner Schock.

Nun wurde Julchen Ende 2022 krank und Antje erzählte mir davon. Ich sprach mit Julchen über den Tod und was sie sich wünscht und welche Vorstellungen sie hatte. Im November war dann klar, dass sie sich langsam auf die Reise macht. Und es war eine längere Reise. So wie ihr ganzes Leben lang, machte Julchen auch hier klar, dass sie die Regeln festlegt und Antje war dafür offen. Jeder andere Mensch wäre vermutlich nach nur wenigen Stunden oder gar Tagen, mit den ersten Anzeichen des Sterbeprozesses, zum Tierarzt gegangen und hätte sie erlöst, aber Julchen durfte bestimmen. Sie wollte allein gehen und sie blühte zwischenzeitlich wieder richtig auf. Erst als dann wirklich klar war, dass die Zeit ran ist, sagte Julchen wann und wie. Es gab nur den einen Tag und der Tierarzt musste genau dann kommen, alles andere war keine Option. Aber sie sagte auch ganz klar, dass es Antjes Entscheidung ist, ob der Tierarzt kommt, denn sie müsse damit leben.

Am 22. Dezember 2022 schlief Julchen in den Armen von Antje ein und ich weiß wie dankbar Julchen dafür ist. In ihren letzten vier Wochen konnten sich alle auf ihren Abschied vorbereiten und Julchen konnte das Leben und die Liebe genießen. Sie hat das Leben und auch das Sterben zelebriert.

Danke Julchen, dass ich dich so lang begleiten durfte. Du warst für mich eine Lehrerin und ein Geschenk. Auch in meinem Herzen wirst du immer einen Platz haben und unvergessen bleiben.

Sie meldet sich gerade zu Wort und sagt zu uns allen “Lebt das Leben, denn es ist euer Leben.”.

Herzensgrüße, deine Kerstin