Freiherr-von-Thüngen-Str. 3 ~ 14770 Brandenburg an der Havel
0176 24814829
kontakt@helferin-der-seelen.de

~ die Energien des Jahren 2022 bisher und was noch auf uns wartet ~

~ die Energien des Jahren 2022 bisher und was noch auf uns wartet ~

aktuelle Zeit Juni PS

Hallo du liebe Seele!

Schon oft habe ich gesagt, dass das Jahr 2022 für mich die große Überschrift “Selbstermächtigung” trägt. Eine Energie die für ein glückliches, selbstbestimmtes, (selbst)bewusstes und achtsames Leben sehr wichtig ist.

Als ich nun kürzlich am Strand saß und den Wellen zuhörte spürte ich nach einiger Zeit (2h+x) wie etwas von mir abfiel … Tränen stiegen hoch und mir wurde noch einmal mehr bewusst wie intensiv diese letzten Monate waren. Viele Herausforderungen, Abenteuer und Lektionen waren auf meinem Weg. Einige habe ich gut gemeistert, für andere brauchte ich länger. Es hat mich reichlich durchgerüttelt und doch bin ich zutiefst dankbar für all das. Wie sonst hätte ich lernen sollen? Nur durch fühlen, erleben und selbstständiges handeln können wir fürs Leben lernen. Über die Theorie von Bewusstsein, Transformation etc. verfügen wir meist, da haben wir viel gelesen, aber am Umsetzen hapert es und genau dazu werden wir in diesem Jahr aufgefordert … vielleicht sogar das eine oder andere Mal gezwungen. Und schlecht finde ich es nicht. Bequemlichkeit ist Stillstand und die Menschheit hat lang genug still gestanden.
Dass es keine Party ist die Komfortzone zu verlassen … glaub mir, das weiß und spürte ich Tag für Tag, aber tatsächlich feiere ich es von Zeit zu Zeit und vor allem feiere ich mich dafür, dass ich immer wieder etwas Neues wage. Ich hoffe du feierst dich und jeden deiner Schritte auch.

Wir hatten nun einen sehr intensiven und energetisch höchst magischen und kraftvollen Vollmond. Die Sommersonnenwende steht nun auch kurz bevor und da ist es kein Wunder, dass es noch einmal richtig holprig und heftig wird. So hohe Energien von Mutter Erde und Vater Himmel muss man auch erst einmal verarbeiten können. Wichtig und sehr hilfreich ist es hier, wenn wir mit der Energie fließen und nicht dagegen ankämpfen. Wenn du also mal müde bist, dann gönn dir eine kurze Auszeit. Wenn deine Motivation weg ist, dann mach eine kurze Pause. Wichtig ist nur, dass du immer wieder die Pause auch beendest. Hier hilft mir Musik. Es gibt Lieder die so eine Kraft und Energie haben, dass ich dann einfach nicht mehr stillsitzen/stillhalten/stillstehen kann, sondern dann lege ich los. Und dann klappt es auch leichter Herausforderungen und Abenteuer anzugehen. Wer glaubt, alle anderen sind besser, schneller oder klüger als er/sie selbst der irrt. Jeder hat seine Tiefs, aber die Kunst ist es dort wieder herauszukommen. Und ja, manchmal muss ich mich auch einmal öfter in den Allerwertesten treten, bis ich loslege, aber wenn ich etwas will, dann will ich auch und dann drehen sich die Energien auch so, dass ich ins Handeln komme.
Wenn du Pausen einlegt, dann lege auch wirklich Pausen ein, d.h. nicht auf dem Handy irgendwas schauen oder Wäsche waschen oder als seelischer Mülleimer fungieren, sondern nur das tun, was dir wirklich gut tut … Tee trinken, in der Natur sein, einen Baum umarmen oder einfach mal ein kurzes Nickerchen. Pausen sind wichtig, gerade in dieser Zeit. Nutze sie wirklich nur für dich, um durchzuatmen und um deinen Akku aufzuladen.

Portaltage, Vollmond, Neumond, Sonnenstürme, erdenergetische Schwankungen etc. nehmen viele von uns wahr und ja, sie können eine Herausforderung sein, aber wenn wir bewusst und achtsam diese Energien wahrnehmen und herausfinden wie sie fließen, dann können wir sie für uns nutzen und mit der Energie unseren Weg gehen.

Wenn also auch für dich die aktuelle und vergangene Zeit herausfordernd ist/war, dann denk immer daran, dass wir Menschen aus genau solchen Zeiten lernen. Wir lernen uns, unseren Weg und unsere Umgebung besser und besser kennen. Wir erfahren unser wahres Potential und was wir alles meistern können. Gönn dir Pausen. Atme bewusst tief. Geh in die Natur. Finde einen “handfesten” Ausgleich zu all der Energie, die in dir und um dich herum wirkt (malen, basteln, Sport, Radfahren, Gartenarbeit, Hausreinigung, Ausmisten etc.). Ich räucher viel auf meinem Stövchen, weil ich die zarte Energie und die zarten Düfte brauche … besonders vom Lavendel, Wacholder und Palo Santo. Ich habe gern meinen Igelball in der Hand oder massiere meinen Körper damit, um die Energien freier fließen lassen zu können. Außerdem miste ich meine Wohnung aus und schaue was gehen darf. Und zwischenzeitlich gönne ich mir tiefe Atemzüge, um meine Chakren und Aura zu weiten.
Es ist eine sehr intensive und turbulente Zeit. Wann und ob es in diesem Jahr ruhiger wird … bestimmt … nur wann kann ich nicht erkennen. Ich für mich habe entschieden diese Turbulenzen für mich zu nutzen und die Energie als Rückenwind, als positiven Antrieb zu nutzen und mich nicht dagegen zu wehren. Das hilft mir, auch dann wenn ich mal von so viel Transformation und Wandlung erschöpft bin.

Transformation, Wandel … das sind große Veränderungen. Stell es dir wie eine Sanduhr vor. Jedes einzelne Sandkorn quetscht sich durch die kleine Öffnung und liegt dann doch wieder ganz wo anders, egal wie oft du die Sanduhr drehst. Es entsteht quasi immer ein neues Sandbild. Und wir sind dabei uns durch diese kleine Öffnung zu quetschen. Das tut weh. Das ist nicht schön. Aber irgendwann sind wir durch diese kleine Öffnung hindurch und wieder etwas anders. Wir dürfen der Energie folgen, so wie das Sandkorn der Energie folgt, die es erst zur und dann durch die kleine Öffnung führt.

Ich wünsche dir einen zauberschönen Tag.

Herzensgrüße, deine Kerstin