~ Tierkommunikation nicht nur in der Not ~

Tierkommunikation nicht nur in der Not

Als Tierkommunikatorin & Schamanin werde ich oft dann gerufen, wenn Mensch oder Tier in Not sind. Das Tier oder der Mensch ist krank, ein Umzug droht, jemand Neues kommt hinzu, Ungehorsam, Unfall … einfach alles ist möglich und alles ist dringend. Nur sehr wenige Menschen sehen die Tierkommunikation als eine Möglichkeit sich und ihrem Tier etwas Gutes zu tun.

Wir Menschen sprechen über unsere Sorgen und Probleme mit Freunden, Familie, Partner oder auch mit unserem Tier – aber wo findet das geliebte Tier ein Ohr? Hat es denn überhaupt so viel zu sagen? Ja, Tiere haben sehr viel zu sagen und tragen auch ihre Gedanken mit sich. Eine Klientin meinte kürzlich zu mir „So wie ich jeden Monat das Katzenstreu und Futter bestelle und das Geld dafür einplane, so plane ich auch jeden Monat für ‚mein Tier‘ ein Gespräch ein. Sie soll ja auch die Chance haben sich auszusprechen. Und mir ist es egal ob ich die Themen als wichtig ansehe oder nicht.“. Seelenpflege also nicht nur für den Menschen, sondern auch für das Tier.

Ich wünsche mir sehr, dass Menschen beginnen die Tierkommunikation als wichtigen Bestandteil in ihrem Leben zu sehen. So könnten auch Akutsituationen vermieden werden. Natürlich gibt es Tierkommunikatoren, die für ein Gespräch sehr hohe Beträge aufrufen, aber es gibt auch durchaus Tierkommunikatoren mit moderaten Honoraren, so dass man sich ein Gespräch jeden Monat leisten kann. Auch kann man den Tierkommunikator seines Vertrauens auf eine Möglichkeit des monatlichen Gesprächs und eventueller Varianten ansprechen.

Ich fand es einfach schön zu sehen, dass es Menschen gibt die ihrem Tier und sich selbst dieses Geschenk machen.