~ Kampf oder nicht ~

DSC_0008 bearb 2 Logo

Ich gehöre weder zu der „Licht und Liebe“-Fraktion noch zu den Kämpfern, Aufrüttlern und Infomationsüberflutern. Keines von Beiden ist für mich der alleinig richtige Weg. Ich weiß, dass Beides seine Berechtigung hat und wichtig ist. Nur wenn beide Seiten Hand in Hand gehen und da sind, nur dann kann und wird sich etwas verändern. Und doch fühlte ich es bis gerade eben nicht. Jetzt gerade bin ich tief ergriffen und die Tränen laufen.

Wo würden wir hin gelangen, wenn wir nur Licht und Liebe verbreiten und senden? Was ist mit den Menschen die so blockiert und verschlossen sind, die diese Energien, Worte, Gesten nicht wahrnehmen können? Wie würde man diese Menschen erreichen? Und was passiert mit Menschen die so feinfühlig und höchstsensibel sind, wenn man ihnen nur mit Kampf-Energie entgegentreten würde? Die Welt ist im Wandel und vielen Menschen tut es weh. Sie leiden, haben Schmerzen und müssen Dinge aushalten, die sie nicht nur an Grenzen, sondern über diese hinaus bringen. Traumata folgen. Extreme Ängste führen zu Traumata.

Dunkelheit, Finsternis … wir können sie nicht mit Dunkelheit „vertreiben“, nur Licht vermag dies. Aber wie dieses Licht aussieht und wer welche Form von Licht braucht, das ist so verschieden wie jedes Lebewesen auf dieser Welt. Und dann … stellen wir uns vor, wir sind in einem dunklen Raum. Kein Licht dringt hinein. Wir können liebevoll die Wände streicheln und sie bitten Licht hineinzulassen oder wir schlagen dagegen und erschaffen so eine Öffnung durch die das Licht dringen kann. Ist dieser Raum von dicken Mauern umgeben, so brauchen wir viel Kraft und viel Energie um sie zu durchdringen. Ist dieser Raum aber aus geschwärztem Glas, so würden wir mit zu viel Kraft uns nur verletzten – Sanftheit ist hier zielführender. Und genau so sind wir Wesen. Der Eine ist von Glas umgeben und putzen würde reichen und andere haben dicke Mauern um sich und nur mit einem großen Hammer kann man sie durchdringen. Das Ziel ist immer Licht, aber der Weg und die Mittel unterscheiden sich erheblich.

Ich sah den Film „Der Butler“ und in diesem Film sind Vater und Sohn sehr unterschiedliche Wege gegangen. Der Sohn war dem Kampf zugewandt und der Vater? Vielleicht glauben viele er hätte nichts getan, aber … … … er war den Menschen nah, die Gesetze und Veränderungen vorantreiben konnten. Durch ihn kamen diese einer Gruppe Menschen näher und nahmen sie wahr. Und durch ihn konnten sie sich erst dafür öffnen eine Veränderung zuzulassen. Hätte nur die Art und Weise vom Vater oder nur die des Sohnes eine Veränderung bewirkt?

Genau dies ist es … richtig – falsch, Gut – Böse, Plus – Minus, positiv – negativ, schwarz – weiß … Polarität. Existiert sie wirklich oder ist doch alles nur eins und ein Weg mit gleicher Energie, nur in verschiedenen Schuhen? Wir dürfen unseren ganz persönlichen Weg finden und gehen. Wir dürfen herausfinden, wie wir mit der Veränderung der Welt umgehen und was wir zu dieser Veränderung beisteuern wollen. Wir dürfen den Menschen erzählen was wir wahrnehmen und was für uns ganz persönlich richtig ist und wir dürfen allen anderen das Recht zusprechen ihren Weg zu gehen.

Ich bin dankbar für all die Menschen die laut sind.
Ich bin dankbar für die Menschen die aufstehen.
Ich bin dankbar für die Menschen die leise sind.
Ich bin dankbar für die Menschen die für andere da sind.
Ich bin dankbar für die Menschen die die Energie halten.
Danke für jeden einzelnen von euch.

♡♡♡♡♡♡♡♡

Spende

Dir gefallen meine Beiträge und meine Arbeit? Ich freue mich sehr, wenn du mich und meine Arbeit mit einer Spende unterstützt. Vielen Dank. 💖🙏

€1,00