~ Raunächte ~

Morgen ist Wintersonnenwende … das Licht wird geboren. Und dann folgen auch schon die Raunächte. Manche von uns beginnen bereits am 21.12., andere erst am 24.12.. Jeder hat da so seine ganz eigenen kleinen Rituale, die 12 Tage und 13 Nächte zu besinnen. Was macht ihr? Wie haben sich eure Rituale über die Jahre verändert? Was ist euch besonders wichtig?

cropped-dsc_0013-bearb-logo1.jpgIch persönlich schreibe mir 13 Wünsche auf und gebe sie in eine Schale. Jeden Abend ziehe ich einen Wunsch und verbrenne den Zettel danach. Im letzten Jahr habe ich mir erstmals 12 Raunachtskerzen gefertigt (farbig gestaltete Baumkerzen) und diese am Abend angezündet – und oft den Wunsch noch davor oder darunter gelegt. Am Morgen danach male ich immer ein schnelles Bild (5-10min), mit Pastellkreide … ganz intuitiv. Alle 12 Bilder ergeben meinen Kalender für 2020. Auf die Rückseite schreibe ich mir den Wunsch und meine Träume und oft lege ich mir noch ein oder mehrere Karten und auch deren Bedeutung schreibe ich mir dann auf die Rückseite des Bildes. Wenn die geistige Welt eine Botschaft hat, notiere ich mir auch diese. Manchmal mache ich auch eine schamanische Reise. Ich räuchere in der Zeit besonders viel und versuche so wenig wie möglich online zu sein und mich viel zu ruhen und die Zeit zu genießen. In dieser Zeit möchte ich nicht arbeiten (extreme Notfälle immer ausgenommen) und ich wasche keine Wäsche und kaufe auch möglichst nicht ein. Ich versuche aber alles ohne Druck zu machen und das Leben leben zu lassen.

Ich freue mich sehr auf eure Gedanken und Rituale zu den Raunächten. (Deswegen ist die Kommentarfunktion offen. Bitte beachtet den Datenschutz.)

Ich wünsche euch eine besinnliche Zeit.

Herzensgrüße, eure Kerstin

2 Gedanken zu “~ Raunächte ~

  1. Wow wie schöne, tolle Ideen. Das merke ich mir werde das mit den Wünschen und den Bildern für den Kalender nächstes Jahr machen. Danke für diese Impulse🙏🏻 ich habe gestern ein Lichtrirual gemacht und alle Räume mit weißem Salbei ausgeräuchert. Dann stelle ich ein Licht nach draußen. Windgeschützt. Ich schreibe auf was ich Träume. Wobei das schwer ist weil jetzt meine Träume sehr wirr und viel sind. Viele liebe Grüße und eine gute Zeit 🙏🏻💫🌟 Sultanine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s