~ „Der, die, das. Wer wie was. Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleibt dumm…“ ~

Sesamstraße Wer nicht fragt bleibt dumm pixabay

(Foto: pixabay)

Die Sesamstraßen kennen wir doch fast alle und das Lied ist uns doch auch nur zu gut bekannt.

Ich schreibe unglaublich gerne und ich liebe es mein Wissen und meine Gedanken zu teilen. Das mache ich von Herzen gern. Nur ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass ich es ganz oft aus Pflichtbewusstsein tat. Da gab es in meiner Gruppe ein Thema und dazu konnte ich etwas sagen und dann habe ich es getan. Aber warum? Es hat doch niemand danach gefragt? Ich sitze zeitweise Stunden hier vor dem PC und schreibe alles Mögliche nieder, aber eigentlich werde ich gar nicht danach gefragt. Wenn ich so wie jetzt etwas auf dem Herzen habe, dann schreibe ich, weil es mich befreit und das teile ich auch gern. Ich teile auch gern mein Wissen, aber oft ist es aus reinem Pflichtbewusstsein, weil ich denke ich muss es tun. Aber das muss ich gar nicht. Niemand hat gefragt. Wer sich 2 Minuten Zeit nimmt und ein paar Fragen notiert, der wird von mir auch immer eine Antwort bekommen und ich werde dann nur zu gern und bereitwillig mein Wissen teilen und antworten, aber einfach nur so? Wieso? Warum? Man muss mich auch gar nicht direkt fragen, eine Frage allgemein in einer Gruppe, Forum oder so und ich werde darauf antworten, wenn ich es lese und kann.

Meine Spirits haben mich schon vor sehr vielen Monaten zu anderen Dingen gerufen und die habe ich nicht gemacht, weil ich aus reinem Pflichtbewusstsein andere Dinge getan habe. Und nun wo ich gerade aufräume, ausmiste und loslasse – Außen wie Innen – werde ich auch dieses Pflichtbewusstsein loslassen, denn niemand anderes verpflichtet mich zu etwas, außer ich selber. Wenn ihr also etwas wissen wollt, dann schreibt eure Fragen nieder und ihr werdet immer eine Antwort erhalten, aber ansonsten werde ich viel mehr das tun, was mich ruft. Ich werde weiterhin für euch die Tageskarten ziehen, weil es mich selber interessiert und weil die Karten sich so sehr darüber freuen genutzt zu werden und ich schreibe auch weiterhin meine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse auf, aber alles andere? Nö. *lach* Und das befreit mich gerade sehr.

Ich bin Tierkommunikatorin und Schamanin und ich bin Mensch … und da habe ich Wissen und Erfahrungen in mir, welches andere nicht haben und ihr habt Wissen in euch, welches ich nicht habe … also lasst es uns teilen und danach fragen. Lasst uns Erfahrungen austauschen und uns weiterbilden … das ist Wandlung, das ist der Wandlungsprozess. Wer sich die Zeit nicht nimmt zu fragen, der kann auch nichts erwarten und mal ganz ehrlich … eine Frage zu schreiben bedarf sehr viel weniger Zeitaufwand als zu antworten. Also nehmt euch die Zeit und fragt. Seid wie Kinder die neugierig und wissbegierig sind. Ihr dürft es. Traut euch. Ihr werdet nicht für dumm oder unwissend gehalten oder irgendwie verurteilt. Ehrlich gesagt freue ich mich, wenn Fragen gestellt werden, denn auch ich lerne dadurch. Wir laufen alle in unseren Bahnen und manche Fragen führen dazu, dass wir diese mal verlassen müssen, weil ein neuer Gedanke hinzu kommt. Also bitte, haut in die Tasten.

Und ja, ich weiß … ich haue gerade etwas um mich, aber auch nur, weil da Mauern sind, die unnötig sind. Manchmal bedarf es einfach etwas Provokation. 😉

Herzensgrüße, eure Kerstin

P.S.: Beim Putzen und Ausmisten kann man über so einige Dinge nachdenken und zeitweise auch über gar nix. 😉