~ wenn miese Tage schöner werden / Dankbarkeit ~

Ich habe einen miesen Tag … eigentlich schon seit gestern. Die Menschen sind so im Konsumwahn, dass ich mich einfach nur leer fühle – nehmen, nehmen, nehmen ist die Devise. Und das Traurige daran ist gerade, dass die Worte „Bitte“ und „Danke“ scheinbar tödlich zu sein scheinen oder aber eine höchst ansteckende und unheilbare Krankheit mit sich bringen. Anders kann ich mir das Unterlassen dieser Worte einfach nicht vorstellen. Egal, ich will mich nicht weiter darüber aufregen und werde für mich einfach meine Konsequenzen ziehen. Ich bin nicht selbstverständlich! Und dass ich Menschen meine Arbeit und Inputs immer wieder kostenfrei zur Verfügung stelle, ist auch nicht selbstverständlich! ✅

IMG_20190604_144613_780Und dann gibt es da Menschen, die mich wirklich wertschätzen und die ich so in mein Herz geschlossen habe und von denen dann unerwartet so ein kleines Päckchen ankommt – mit so viel Liebe gepackt. (da heul ich doch schon gleich wieder wie ein Schlosshund, weil es mich so berührt) Und über jedes „Danke“ freue ich mich wie ein kleines Kind. Es ist einfach zu selten geworden. Leute, können wir einander nicht wenigstens mit einem „Bitte“ und „Danke“ wertschätzen? Es sind so viele Kleinigkeiten, die mir in der Welt fehlen und die mich gerade so traurig machen. Wisst ihr … wenn ich mit dem Fahrrad auf dem Bürgersteig fahre, weil die Straße so uneben ist, dass ich Angst haben muss mein Fahrrad fällt auseinander, dann bedanke ich mich bei den Menschen, die mir extra etwas Platz auf dem Gehweg machen, und diese Menschen sind ganz oft erschrocken darüber, dass sie ein „Danke“ hören. Wenn ich in einem Geschäft eine Verkäuferin etwas frage, dann begrüße ich sie und bedanke mich für ihre Hilfe. Ich vermisse wirklich sehr diese Freundlichkeit aktuell.

Ich will auch seit Tagen etwas über die Heute-bin-ich-Challenge schreiben, aber die Worte fließen nicht, denn was soll ich euch sagen? Mir tat es gut und ich weiß von ein paar wenigen Menschen, dass sie sich über meine Worte Gedanken gemacht haben … was mit all den anderen Menschen ist? Keine Ahnung. Ich gehöre nicht zu den Menschen die einfach ihren Weg gehen und denen es egal ist, was mit den anderen Menschen ist. Aber im Moment macht es mich sehr traurig. Vielleicht muss ich meine Prioritäten überdenken. Nur möchte ich nicht so sein, dass ich nur noch helfen und Wissen teile, wenn man mich dafür bezahlt. Das bin ich nicht. So ticke ich nicht. Aber wertgeschätzt fühle ich mich im Moment auch nicht. Also ist es vielleicht an der Zeit das ganze „Konzept“ „Kerstin“ zu überdenken? Nun gut … jetzt freue ich mich gerade sehr über das Päckchen und die lieben Worte, die ich bekommen habe, und morgen ist ein neuer Tag. Wer weiß was der zu bringen vermag.

Ich wünsche euch einen dankbaren Tag.

Herzensgrüße, eure Kerstin