~ wie Schwalben fliegen ~

Ich saß gestern mit einer Freundin an der Havel. Es war an einer Stelle, die wie ein See wirkt. Die Havel wird immer wieder zu Seen, allerdings an dieser Stelle ist sie doch ein Fluss. Egal … wir saßen dort in der Sonne und der Wind blies uns schon heftig um die Ohren und wir redeten über alles Mögliche.

Schwalbe

(Foto: pixabay)

Ich beobachtete dabei die Schwalben und die beiden Graureiher. Irgendwann spürte ich die Vögel ganz nah und ich musste lachen. Die Schwalben waren einfach klasse. Ich durfte spüren wie es ist zu fliegen und wie sie miteinander sprachen und sich auch gegenseitig anstachelten, wer dem Wasser am nähesten kam ohne einzutauchen oder die tollsten Kurven flog. Es machte ihnen riesigen Spaß. Und die Windböen und Wirbel die ihre Flügel immer wieder berühren. Sie hatten so viel Spaß dabei und ich hatte die große Ehre und Freude es spüren zu dürfen. Es war einfach wunderschön und hat mir auch riesigen Spaß gemacht. Die Graureiher dagegen waren sehr viel ruhiger und gemächlicher. Sie flogen in aller Ruhe und der Wind beeindruckte sie weniger. Ich war immer wieder fasziniert, wie das Männchen (mein Gefühl) auf einem kleinen Holzpfahl landete, der gar nicht groß und hoch war. Er war so elegant und präzise und ohne jeden Zweifel. Ich war einfach hin und weg, unglaublich beeindruckt.

Später saßen wir an einem anderen Ort an der Havel und wir beide beobachteten ein Entenpärchen und mussten so lachen. Es war einfach entzückend. Die Entendame hatte das Wasser verlassen und lief die Wiese hoch auf den Gehweg und das Männchen folgte ihr in einem kleinen Abstand. Sie fand an der einen oder anderen Stelle mal etwas Essbares (kein Abfall o.ä.) und er lief ihr „artig“ hinter her. Es hatte ein bisschen was von einem Sonntagsspaziergang und als sie sich dann wieder dazu entschlossen hatte Richtung Wasser zu gehen, wartete er einen Moment, aber als er sie dann nicht mehr sah „rennte“ er ihr den Abhang hinunter hinterher. Es war einfach so süß und es war zeitgleich auch so ein Spiegel für uns Menschen und unser Verhalten.

Seit ich meinen Weg der Tierkommunikation und des Schamanismus gehe, erlebe ich immer wieder solche Dinge. Sie sind so große Geschenke für mich und ich bin so unendlich dankbar dafür. Es sind Augenblicke die ich im Herzen trage und an die ich mich immer wieder erinnere. Ich wünsche jeden solche Geschenke.

Herzensgrüße, eure Kerstin