~ ein Gespräch mit Hühnern ~

Pferde, Hunde und Katzen, das sind meine üblichen Gesprächspartner in der Tierkommunikation. Es ist möglichen mit jedem Tier, egal ob Maus, Hase, Elefant, Ameise oder Spinne, zu sprechen. Nun meldete sich eine Kundin bei mir, die sich wünschte mit ihren vier Hühnern zu sprechen. Die Hühner waren frisch (3 Wochen) eingezogen und niesten. Es ging um die ganz üblichen Themen: fühlten sie sich wohl, hatten sie Wünsche, fehlte ihnen etwas, was brauchten sie um zu genesen, wie schlimm krank waren sie etc. Ich bekam von jedem Huhn ein Foto, da ich die Gespräche immer einzeln führe. Diese Gespräche waren für mich eine ganz neue Erfahrung und wirklich eine Lektion im Bereich der Tierkommunikation.

hühner pixabay

(Foto: pixabay)

Ich bereitete mich auf das erste Gespräch (per Protokoll) vor und öffnete das Bild von Huhn 1. Kaum war ich mit ihr verbunden klingelten meine Ohren nur so vor Stimmen und Geschnatter, mein Kopf schwirrte und die Worte, Bilder und Gefühle rasten nur so durch mich hindurch. Alle vier Damen redeten auf mich ein und ich wusste so schnell gar nicht wie mir geschah. Die zickt die an und die hat das gesagt und die das und die ist doof und die hat das gegessen und die das und … es lief genau so ab wie man es sich unter zickigen Hühnern vorstellt. Ich „floh“ erst einmal und überlegte mir, wie ich wirklich mit jeder einzeln reden kann, ohne gleich von allen stimm-, bild- und gefühltechnisch attackiert zu werden. Ich isolierte sie geistig und schirmte sie von einander besonders stark ab während des Gesprächs. So konnte ich mit jeder einzelnen sprechen. Es ist gar nicht so spannend, was sie alles sagten, aber ich war beeindruckt wie verschieden ihre Charaktere waren. Jede schimpfte am Anfang natürlich erst einmal über jede andere, aber als sie sich Luft gemacht hatten und der Dampf abgelassen war, waren sie wirklich kooperativ und erzählen von sich, wie sie sich fühlten und welche Wünsche sie hatten. Bei den Wünschen wahren sie sich einig – mehr Mehlwürmer. Das eine Huhn war sehr dominant und sprach auch mit mir sehr erhaben, das andere war ganz natürlich und schlicht, die nächste war zickig und fühlte sich unantastbar und die letzte war wie eine ganz alte Dame. Es war unglaublich spannend. Alle vier Hühner bekamen von mir am Ende noch Energie um besser zu genesen, was auch gut anschlug. Jetzt erhalte ich immer freudig Fotos von der „Besitzerin“, wenn die Damen wieder ein Ei gelegt haben.

Es ist so unglaublich spannend wie verschieden die Tiere alle sind und es war für mich wirklich ein Highlight mit diesen Damen sprechen zu dürfen. Danke Anna S. für deinen Mut und dein Vertrauen! Ich freue mich auf weitere Gespräche mit den Damen.

Wenn auch ihr gern ein Gespräch mit euren Tieren haben wollt, dann schreibt mir einfach.

Alles Liebe, eure Kerstin