~ aus dem Leben ~

Ich liebe meine Raubtiere und die Gespräche mit ihnen.

Gerade eben …

Ich bin vor 2 oder 3 Stunden losgegangen (gegen 12 Uhr), weil ich ein paar Besorgungen machen musste. Wie immer verabschiede ich mich von ihnen und sage ihnen, wann ich in etwa wieder zurück bin und wohin ich gehe. Lucy Lou lag auf dem Kratzbaum und döste vor sich hin und Romero schlief unter dem Sofa.

20180714_144928 bearb Logo kleinerNun kam ich zurück und schloss gerade die Wohnungstür auf, da saß ein vollkommen verschlafener und verdutzter Romero mir gegenüber und sagt völlig erschrocken und verängstigt/besorgt „Wo warst du denn? Seit wann bist du weg gewesen? Was hast du gemacht? Wieso wusste ich nichts davon?“ und ich erklär ihm nur, dass ich mich doch verabschiedet hatte und er vermutlich unter dem Sofa schon fest geschlafen und es deswegen nicht mitbekommen hat. Er ist wirklich mit dem Aufschließen der Wohnungstür wach geworden und war nun vollkommen irritiert. Einfach zu niedlich.

Jetzt liegt er auf dem Balkon und kommt langsam zu sich.