~ Wozu eine Tierkommunikation machen lassen? ~

Ich habe nun schon mehrfach geschrieben, dass ich leider nicht bei fehlender Erziehung helfen kann und auch keinen Tierarzt ersetze, aber wo kann ich dann eigentlich helfen?

20180622_190727 bearb Logo kleinerGanz einfach, sobald es irgendein Problem gibt, kann ich helfen.

Bellt der Hund nur einen bestimmten Hund an, können wir nachfragen was genau für ein Problem besteht. Will ein Pferd eine bestimmte Strecke nicht laufen, können wir nachfragen was stört. Ist eine Katze unrein, so kann man nachfragen, was sie braucht oder wo der Fehler liegt. Verhält sich das Tier dem Menschen gegenüber anders, können wir nachfragen. Wir können immer und zwar bei allem nachfragen. Wir können auch gesundheitlich nachfragen – z.B. habe ich immer wieder eine tolle Schäferhündin im Gespräch, die sich Akkupunktur wünscht. Tierkommunikation dient dem Nachfragen, Infos einholen, Kompromisse schließen und dem Austausch beider Parteien. Es ist eine Möglichkeit Dinge zu erfahren, Lösungen zu finden und eben wieder besser zusammen zu leben. Manchmal sind es auch nur Liebesbekundungen die ausgetauscht werden wollen, gerade bei verstorbenen Tieren. Alles was auf dem Herzen liegt kann hier gesagt und gefragt werden.

Wir Menschen sind manchmal so sehr in unserem Leben, mit unseren Problemen, Sorgen und Gedanken, dass wir nicht sehen können, warum sich unser Tier so verhält wie es sich verhält und was es benötigt – dafür bin ich da, denn ich kann das Tier fragen.

Manche Menschen kontaktieren mich, weil sie gern über die Vergangenheit ihres Tieres etwas erfahren wollen – ein Punkt über den die Tiere eher seltener sprechen wollen, denn Tiere leben viel mehr im Hier und Jetzt als wir Menschen. Tiere sind dann eher bereit darüber zu sprechen, was sie benötigen, welche Hilfestellungen sie brauchen und wo vielleicht die Lösung zu finden ist.

Farben sind oft ein ganz tolles Mittel bei Tieren, auch wenn Tiere vielleicht nicht alle Farben sehen können, so können sie sie fühlen. Farben haben Energien. Ein tolles Beispiel war ein schwarzer Wallach. Seine sehr junge Besitzerin liebte die Farbe rosa und so bekam er alles in der Farbe rosa an und oft auch mit Glitzer. Er fühlte sich nicht nur doppelt entmannt, sondern wie ein Püppchen. Leider verstand die Besitzerin ihn nicht. Ein Kater – wirklich ein Prachtkerl – pinkelte immer vor die Katzentoilette. Er wollte einen limettengrünen Vorleger haben – danach war er wieder sauber. Ich bekomme auch Wünsche geäußert, wie z.B. einen blauen Spielball oder rote Decken etc. Farben haben Energien und damit können wir auch unserem Tier helfen. Die Farbtherapie ist da so ein tolles Beispiel – Farbe kann helfen und heilen.

Gerade schleicht mein Kater mir um die Beine und erinnert mich an einen anderen tollen Bereich – die Namensfindung. Ich sah ihn damals im Tierheim und dachte an Romeo und Filou oder so etwas ähnliches, aber die Namen passten nicht 100%ig und so ließ ich ihn nach seinen Namen fragen – Romero. Da ist es ganz einfach. So kann man auch Embryos nach ihren Namen fragen. Ja, auch mit ungeborenen Babys kann man sprechen. Durfte ich bisher einmal machen und es war wunderschön.

Tierkommunikation bzw. die lautlose Sprache im Allgemeinen ist also ein ganz großes Feld wo so viel möglich ist. Ich selber hätte mir es damals, als ich das erste Mal das Wort „Tierkommunikation“ gehört hatte, nicht denken lassen, aber heute möchte ich nicht mehr ohne sein. Es gibt auch (fast) keine Tiere mit denen man nicht sprechen kann. Ok, ich habe es mittlerweile aufgegeben mit Mücken zu sprechen, aber das ist meine persönliche Erfahrung, auch da gibt es wohl Menschen die mit ihnen diskutieren.

Die Möglichkeiten sind groß und mit der Tierkommunikation kann man auch ganz toll schamanische oder energetische Arbeiten verbinden und dem Tier so helfen. Die Grenze liegt schlichtweg nur dort, wo der Mensch nicht bereit ist Veränderungen vorzunehmen oder zu Arbeiten. Ich kann reden, aber die Umsetzung liegt beim Menschen.

Ich hoffe ich konnte ein paar Fragen beantworten. Wenn euch Fragen kommen, dann dürft ihr sie mir gern schreiben.

Eine lichtvolle Zeit wünsche ich euch.

Alles Liebe,

eure Kerstin