~ da bin ich wieder ~

Nun sind schon ganz schön viele Wochen vergangen, seit ich euch das letzte Mal etwas schrieb, aber so ein Umzug bringt sehr viele Aufgaben und Herausforderungen mit sich. Heute (Nachmittag) bin ich seit 14 Tagen in meiner neuen Wohnung in Brandenburg an der Havel und ich könnte nicht dankbarer sein.
Meine Mutter war so lieb und half mir sehr dabei erst all die Tüten, Kisten und Kartons ein- und dann auch wieder auszupacken und all die gekauften Möbel aufzubauen. Und ich habe einen großartigen Nachbarn, der sich der Herausforderung schwedische Badlampe annahm und mir dann auch noch meine Küche so toll vervollständigte und stimmig machte. Welch ein Glück. Jetzt habe ich noch 3 Möbel aufzubauen und dann ist auch das geschafft. Allein hätte ich für das ganze Chaos noch sehr viel länger gebraucht. Nun herrscht nur noch das kleine „wo gehöre ich hin“-Chaos und das wird nach und nach auch noch schwinden. Meine zwei Raubtiere haben sich auch super eingelebt und die Wohnung schneller angenommen als ich. Nun heißt es für uns Drei mit Besuch umgehen zu lernen, aber darauf freue ich mich sehr.20180212_180639 Logo kleiner

Ich habe mich sehr darauf gefreut gestern wieder arbeiten zu dürfen und war zu tiefst dankbar dafür, dass meine lieben Kunden und Freunde gewartet haben, bis ich wieder loslege. Das was ich tu liebe ich einfach und so war es mir gestern einfach eine Freude wieder mit Mensch und Tier arbeiten zu dürfen. Es ist wirklich ein Segen und auch wenn ich mich wiederhole, ich bin einfach so dankbar das tun zu dürfen und über all die wundervollen Menschen und Tiere.

Gerade geht die Sonne auf und mein Wohnzimmer beginnt zu leuchten. Ich war mutig und habe mir eine Fototapete ins Wohnzimmer geklebt. Jetzt habe ich jeden Tag nicht nur Sonne im Wohnzimmer, auch an Regentagen, sondern meinen ganz persönlichen Wald. Wenn man wie ich von zu Hause aus arbeitet, dann muss man sich halt das manchmal nach Hause holen, was man gern um sich hätte. Ach, ich freu mich jetzt darauf wieder helfen zu dürfen und auch meine neue Stadt Brandenburg kennen zu lernen. Ich hoffe auf weitere liebe Menschen und viel Wohlfühlgefühl.

Jetzt werde ich mir gleich erst noch wieder den Schraubendreher schnappen und ein Möbelstück aufbauen, bevor ich dann wieder Mensch und Tier helfe.

Ich wünsche euch einen zauberhaften, liebevollen und lichtvollen Tag.

Bis bald.
Alles Liebe,
eure Kerstin