~ ein kleines Jahresendritual~

Ich möchte euch gern ein kleines Ritual ans Herz legen, welches ihr besonders gut zum Jahresende machen könnt. Ihr braucht gar nicht viel dafür, nur einen Zettel, ein Feuerzeug und ein feuerfestes Gefäß.

Schreibt auf den Zettel all eure Wünsche für das neue Jahr und auch das, was ihr gern loslassen wollt. Achtet darauf, dass ihr in der ICH-Version schreibt und auch klar schreibt, was ihr euch wünscht und was ihr loslasst. Also verwendet auch ruhig diese Worten „wünschen“ und „loslassen“.
Irgendwann, wenn es dann dunkel ist (vielleicht kurz vor Mitternacht), geht ihr hinaus ins Freie/Balkon und zündet den Zettel an. Haltet ihn ruhig so lang wie möglich in der Hand, ohne euch natürlich zu verbrennen und legt ihn dann in das feuerfeste Gefäß. Achtet darauf, dass wirklich alles verbrannt ist. Es sollte alles Asche sein und kein Stück Papier mehr erkennbar.
Die Asche könnt ihr dann im Freien verstreuen.

dsc_0052-bearb-logoWer etwas mehr machen möchte, braucht noch zusätzlich etwas losen Tabak, einen Wollfaden und eine Räucherkohle. Schreibt wieder alle Wünsche auf den Zettel (hier darf der Zettel nicht zu groß sein, ein einfacher quadratischer Notizzettel reich aus), faltet ihn so, dass ihr etwas Tabak einfüllen könnt und bindet ihn mit dem Wollfaden zusammen. Wenn die Kohle im feuerfesten Gefäß durchgeglüht ist, könnt ihr eurer Wunschpäckchen drauf legen und zuschauen wie sich eure Wünsche ganz langsam lösen und fliegen. Ich mache es sehr gern so, weil ich mir auch die Zeit dafür nehmen möchte.

Ich wünsche euch eine gute Erfüllung eurer Wünsche und ein leichtes Loslassen alle dem was ihr loslassen wollt.

~ Eure Kerstin Kochler