~ Drachenreise zur 7. Rauhnacht ~

20161210_182854_001-bearb-logo-kleinerIch tauchte ab, tiefer und tiefer. Es wurde dunkler und dunkler. Ich konnte trotz allem atmen, sank nicht, sondern schwebte.
Lange begriff ich gar nicht wo ich war, denn ich konnte nichts genaues sehen, auch keinen Drachen der meine Hilfe benötigte. Aber irgendwann wurde mein Blick klarer und ich sah – ich war im Weltall.
Vor mir sah ich Mutter Erde schweben und dann konnte ich die Drachen sehen, die wie Satelliten ringsum Mutter Erde flogen, miteinander verbunden. Eine zartrosa Energielinie verband sie miteinander. Jeder war mit jedem verbunden und war auch mit allen Drachen auf der Erde und in den Anderswelten verbunden. Das rosa Netz baute sich immer weiter auf und umspannte die Erde immer mehr und mehr. Es zog sich weit in den Weltraum hinaus, wo es wohl weitere Drachen gab.
Andere Netze wurden für mich sichtbar – gelb, blau, grün. Sie verbanden anscheinend andere Lebewesen miteinander.
Was für ein Anblick. Atemberaubend. Schön, Wundervoll. So besonders. Zart. Stark. Einfach unglaublich.
Ich hatte hier nichts zu tun. Ich durfte einfach nur diesen Anblick genießen. Welch eine Ehre.
Voll Dankbarkeit und Gnade zog ich mich zurück.

~ © Kerstin Kochler