~ Segen ~

Ich stehe jeden Abend am Fenster und schaue gen Himmel. Die Sterne zu betrachten ist so heilsam und beruhigend für mich. Ich spreche dann ganz oft mit Vater Himmel und bete.

Als ich dann so die Häuser betrachtete – ich lebe in Hellersdorf – dachte ich mal wieder wie unschön es doch hier eigentlich ist. Die ganzen Plattenbauten sind kein schöner Anblick und so richtig toll ist es einfach nicht. Irgendwann meldete sich dann eine Stimme, ganz leise und zart „Stopp“.dsc_0132-bearb-kleiner Und über dieses Stopp war ich so dankbar, denn es kam genau zur richtigen Zeit. Es erinnerte mich daran, was ich alles habe und wie glücklich ich sein kann und bin – ich habe ein Dach über den Kopf, ich habe Essen und ein Bett. Ich lebe in einer Stadt die ich sehr mag und habe hier Menschen um mich die ich liebe und die so ein Geschenk sind. Und mit diesen Gedanken kam mein innerer Frieden wieder und ich wurde zutiefst Dankbar. Welch ein Segen solch ein leises und ganz zartes „Stopp“ sein kann.

Und wie ich dies hier schreibe muss ich daran denken wie viele Jahre wohl diese Stimme ganz laut „STOPP“ geschrien hat und ich habe sie nicht gehört. Jetzt ist sie leise und zart und ich höre sie. Auch das ist solch ein Geschenk und Segen.

Hört auch ihr bitte gut in euch.

~ © Kerstin Kochler