~ 28. Juni 2016 ~

Die Zeit des Erwachens und Erinnerns ist gekommen.

Gestern Abend las ich „Bud Spencer ist tot“ und nur einen Tag zuvor gab es die traurige Nachricht „Götz George ist tot“. In diesem Jahr starben schon sehr viele bekannte Menschen – Prinz, Roger Cicero, Muhammad Ali, Erika Berger, Hendrikje Fitz, Hans-Dietrich Genscher, Peter Lustig, Alan Rickman, David Bowie und noch so viele mehr. Jeder von uns verbindet mit diesen Menschen etwas. Sie waren auf irgendeine Art und Weise in unserem Leben.

Ich erinnere mich an die Filme von Bud Spencer und wie ich mit meinem Bruder vor dem Fernseher saß und wir immer wieder lachen mussten und mitgingen, wenn die „Bösen“ verhauen wurden. Wie lustig wir die Blicke der „Bösen“ fanden, wenn sie zu Boden gingen und wie wir Bud Spencer und Terence Hill bewunderten. Wir waren fröhlich, frei, leicht und unbeschwert. Wir machten uns keine Gedanken darüber ob sich da jemand verletzte oder ob wir das selber auch bei jemand machen würden, ob es real oder fake war. Wir hatten einfach Spaß an den Blicken und an der Gestik – da war kein böser Hintergedanke, wir waren einfach Kinder, unbeschwert und leicht.

20161105_092132-bearb-logoUnd als ich gestern Abend von seinem Tod las, fragte ich den großen Geist warum er all diese Menschen zu sich holt und er antwortete mir „Ihr sollt euch erinnern!“.

Ja und genau das sollten wir!

Es geht nicht um den Tag an dem wir einen Film sahen oder ein Lied hörten oder ein Buch lasen – nein, es geht nur um den Augenblick und wie wir uns da fühlten. – frei, leicht und unbeschwert – Das haben wir verloren. Wir alle haben in unserem Leben Dinge erlebt, die uns schwerer gemacht haben. Wir sind nicht mehr unbeschwert. Sorgen, Zweifel und Pläne begleiten uns jeden Tag. Da geht leicht die Freiheit, die Leichtigkeit und Unbeschwertheit verloren. Und daran sollen wir uns erinnern.

Wir durchleben aktuell eine sehr extreme Zeit. Hier auf Erden und auch im Universum sind die Extreme deutlicher denn je zu spüren. Für alle sichtbar zeigt es sich im Wetter – extreme Niederschläge und Überschwemmungen, extreme Trockenheit und extreme Hitze. Zwischen 18°C und 34°C liegen manchmal nur wenige Kilometer. Wir hatten schon immer Regionen die kühler und wärmer, die trockener oder regenreicher waren, aber aktuell ist es sehr extrem und ebenso extrem sind die Energien im Universum zur Zeit. Und deswegen sollen wir uns erinnern. Wir sollen erwachen. Wir sollen wieder leicht und frei und unbeschwert werden. Diese Extreme brauchen unsere Leichtigkeit, Freiheit und Unbeschwertheit als Pol der Entspannung.

Ich bitte euch daher, erinnert euch an eure Unbeschwertheit. Erinnert euch an eure Leichtigkeit. Erinnert euch an eure Freiheit. Lebt! Liebt! Lacht! Seid fröhlich und positiv wie Kinder.

Eure Kerstin

 

~ © Kerstin Kochler